Warum benötige ich einen Energieausweis?

Ähnlich wie bei technischen Geräten, wie Kühlschränken oder Autos, müssen auch bei Gebäuden Energieeffizienz gemacht werden. Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen, vermieten, verpachten oder modernisieren möchten, benötigen Sie immer den Energieausweis.

Seit Mai 2014 sind neue gesetzliche Vorschriften zur Energieeinsparverordnung (EnEV) in Kraft getreten. Hieraus ergeben sich veränderte Regelungen zum Energieausweis mit Auswirkungen auf die Vermietung und den Verkauf Ihrer Immobilien:

  1. Jede Immobilienanzeige in kommerziellen Medien (z.B. Zeitung, Internet) muss künftig Pflichtangaben aus dem Energieausweis (z.B. den Energiekennwert etc.) enthalten.

  2. Bei jedem Verkauf bzw. bei jeder Vermietung muss dem Mieter oder Käufer der Energieausweis bereits bei der Besichtigung vorgelegt und nach Abschluss übergeben werden. Wer dies nicht sicherstellt, begeht nach der Energieeinsparverordnung eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld bis zu € 15.000,- belegt werden kann. Zusätzlich drohen Abmahnungen.

Die Erstellung der Energieausweise erfolgt durch staatlich geprüfte Gebäudeenergieberater.

Vermietung und Verpachtung

Der Neumieter bzw. Mietinteressent hat das Recht einen gültigen Energieausweis einzusehen. Zukünftig wird der Energieausweis hier eine sehr wichtige Rolle spielen, da die Energiekosten ständig steigen.

Verkauf


Beim Verkauf eines Gebäudes wird der Energieausweis in Zukunft zum Vertragsbestandteil werden.

Modernisierung


Wenn Sie die Modernisierung eines Gebäudes beabsichtigen, so benötigen Sie auch dazu den Energieausweis. Hier ist zwingend der bedarfsorientierte Energieausweis (Bedarfsausweis) notwendig. Sofern Sie nicht gleich mit einer umfassenden Energieberatung beginnen wollen, empfehlen wir Ihnen im Vorfeld den Bedarfsausweis erstellen zu lassen. Dadurch erhalten Sie einen Überblick über das mögliche Einsparpotential. Die Erhebungsdaten des Energieausweises können später in die Energieberatung übernommen werden.

Energieeinsparung


Auch wenn das Gebäude nur von Ihnen genutzt wird und Sie keine Modernisierung vorhaben, ist der Energieausweis dennoch ein sehr sinnvolles Instrument. Sie erhalten einen Überblick zur aktuellen energetischen Situation und zum möglichen Einsparpotential. Bei sehr vielen Gebäuden ist ein Einsparpotential im Bereich der Energiekosten um 60% und mehr möglich.


Aus unserem Online-Ratgeber Bereich Service:

Die richtige Wärmedämmung senkt Ihre Energiekosten und zahlt sich mindestens doppelt für Sie aus!

Die billigste Energie ist die, die nicht verbraucht wird! Wir beraten Sie und helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Immobile fit für die kalte Jahreszeit zu machen. Obwohl wir jetzt mitten in der warmen Jahreszeit sind, sollten Sie schon heute an den nächsten kalten Winter denken, wenn der eiskalte Wind um Ihr Haus weht und die Kinder im tiefen Schnee spielen.

Energie-sparen_IS_2016_01_MS.jpgDämmstoffe_IS_2016_02_MS.jpg

Erfahrungsgemäß geht die meiste Wärme über die Fassade, das Dach und wenn vorhanden über den Keller verloren. Gerade diese Gebäudeteile lassen sich relativ einfach dämmen. Wir bei holzspezi - MDH Marketingverbund für Deutsche Holzfachhändler GmbH in Erfurt bieten Ihnen für alle Bereiche den richtigen Dämmstoff an und vermitteln Ihnen auch gerne Fachunternehmer für die Montage.  

Lösen Sie gleich mehrere Probleme mit der Dämmung Ihrer Gebäudehülle:

  • Sie senken so Energiekosten und sparen bares Geld
  • Sie erhöhen die Behaglichkeit und schaffen ein gutes Wohnklima in Ihrem Haus
  • Sie steigern den Wert Ihrer Immobile und sind für die nächste Energiepreiserhöhung gewappnet
  • Sie schonen Ressourcen und schützen so die Umwelt
  • Sie könne so von staatlichen Fördermaßnahmen profitieren

Wir, holzspezi - MDH Marketingverbund für Deutsche Holzfachhändler GmbH in Erfurt bieten für die Region rund um Erfurt, Weimar, Gotha, Sömmerda, Stotternheim mit unserem Sortiment verschiedene Dämmstoffe. Von organischen Dämmstoffen wie Holzfaser oder Hanf bis zu anorganischen Dämmstoffen wie Mineralwolle oder Glaswolle. Fragen Sie unsere Fachberater.

„Wir empfehlen Ihnen den richtigen Dämmstoff für das entsprechende Einsatzgebiet“, so Herr Roland Wiesenmüller von holzspezi - MDH Marketingverbund für Deutsche Holzfachhändler GmbH in Erfurt. Wichtig beim Dämmen ist die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben der EnEV 2014 bzw. der Erhöhungen der Anforderungen der EnEV ab 2016. Herr Roland Wiesenmüller rät: „Dämmen Sie z.B. nachträglich Ihre Fassade sollten Sie auf einen U-Wert von 0,24 W/(qm/K) kommen.“ „Wie Sie das schaffen können erläutern Ihnen gerne unsere Fachberater. Sprechen Sie uns auch nach neuen Fenstern, Türen und Dichtigkeitssystemen an“, fügt Herr Roland Wiesenmüller von holzspezi - MDH Marketingverbund für Deutsche Holzfachhändler GmbH aus Erfurt hinzu.

Teilweise gibt es aber auch gesetzliche Verpflichtungen und Vorgaben. So musste beispielsweise die Oberste Geschossdecken bei Mehrfamilien zu unbeheizten Dachräumen bis Ende 2015 nachträglich gedämmt werden, wenn sie keinen so genannten "Mindestwärmeschutz" aufweisen konnten.
Fachmann Herr Roland Wiesenmüller weiß: „Die Dämmpflicht gilt für alle zugänglichen obersten Geschossdecken, unabhängig davon, ob sie begehbar sind oder nicht ‒ also zum Beispiel für Spitzböden, aber auch für nicht ausgebaute Aufenthalts- oder Trockenräume.“ Und empfiehlt: „Alternativ dazu kann auch das darüber liegende Dach gedämmt werden.“ Die Vorgabe für den zu erreichenden U-Wert ist hier ebenfalls 0,24 W/(qm/K).

Kommen Sie in unseren Fachmarkt holzspezi - MDH Marketingverbund für Deutsche Holzfachhändler GmbH aus Erfurt. Wir beraten Sie gern, ausführlich, fachkompetent und stets freundlich!